Wohngifte - Sick-Building-Syndrom

PCB, Lindan, Pyrethrin, Formaldehyd, PCP, Asbest, Pilzsporen... ....wenn die Wohnung krank macht!

Holzschutzmittel, Weichmacher, Konservierungsmittel und Insektizide sind heute fester Bestandteil unseres Lebens. Neben ihren nützlichen Eigenschaften können sie aber auch unsere Gesundheit schädigen, wenn sie über lange Zeiträume in hohen Konzentrationen auf unseren Körper einwirken.

Ziel einer gesunden Lebensführung muß es daher sein, dort, wo wir uns dauernd aufhalten, negative Umwelteinflüsse gering zu halten. Deshalb sollten Sie gerade in Ihrem Wohnumfeld auf eine Schadstoffminimierung achten!

Schadstoffminimierung, aber wie?

  • Beim Neukauf von Möbeln, Teppichen... auf Herstellerangaben achten (z. B. E0=formaldehydfreie Möbel)
  • Wohnräume ausreichend häufig lüften ( verhindert hohe Konzentration an gasförmigen Schadstoffen, Pilzbefall...)
  • Böden häufig saugen oder wischen ( schwerflüchtige Schadstoffe werden entfernt)

Sie oder Ihre Kinder fühlen sich abgeschlagen und sind oft nervös? Sie leiden an Kopfschmerzen, Schleimhautreizungen, Husten ...., die Beschwerden bessern sich nach mehrtägigem Verlassen der Wohnräume? Dann sollten Sie nach Ursachen suchen!

Schadstoffsuche, wann?

  • Auftreten schwerwiegender Erkrankungen (Minimierung zusätzlicher Gesundheitsbelastungen)
  • Auftreten anhaltender Befindlichkeitsstörungen (Ursachensuche)
  • Erwerb oder Verkauf von Wohneigentum (Schadstoffarmut als Qualitätskriterium)
  • Existenz umfangreicher Holzeinbauten älteren Datums (Formaldehyd, z. T. heute verbotene Holzschutzmittel)
  • Wahrnehmung von untypischem (aromatischem, beißendem, muffigem) Geruch (flüchtige Schadstoffe)
    • Wohnraumuntersuchungen, so individuell wie Ihr Problem!

      Varianten:
      • Hausstaubuntersuchung
      • Raumluftuntersuchung
      • In Spezialfällen: Materialprobenuntersuchung
      Ablauf:
      • Vorortbesichtigung durch einen geschulten Mitarbeiter zur Festlegung der geeigneten
      • Untersuchungsart (alternativ Fragebogen)
      • Probennahme durch Kunden (erhält dazu Einweisung, Handzettel...) oder unseren Mitarbeiter
      • Analyse in einem seriösen Speziallabor
      • Auswertungsbesprechung und Empfehlungen für weitere Verfahrensweise

      Für weitere Informationen halten wir Handzettel, Fragebögen und Vorbereitungshinweise bereit.

      Wohngiftuntersuchung bei uns - Ihr Vorteil:

      • Wir lassen Sie nicht mit Zahlen und chemischen Fachbegriffen allein, Beratung inklusive
      • Bei uns müssen Sie nicht im Vorfeld festlegen, welche Schadstoffe bestimmt werden sollen.
      • Hausstaubuntersuchung: auf Anwesenheit von 22 Stoffen
      • Raumluftuntersuchung: die 5 intensivsten Stoffe werden identifiziert, auch seltene Stoffe werden so nicht übersehen
      • Unsere Spezialisten berücksichtigen bei der Auswertung, daß die gemeinsame Anwesenheit von mehreren Schadstoffen deren Giftigkeit u.U. deutlich erhöht.
      • Wir bieten Ihnen die Wohnraumanalyse zu einem günstigen Preis.

      zurück zur Übersicht